Samstag, 25. Oktober 2014

Illuminiert

Vor einiger Zeit war in Berlin "Lichterfest". Sehenswürdigkeiten und Wahrzeichen waren beleuchtet. Teilweise mit echt hübschen Lichtinstallationen.

Da der kleine-kleine-Mann in der Woche davor mit der Kita zum Alexanderplatz gefahren war, um Fotos vom Fernsehturm zu machen, war klar, wo wir hinfahren würden.


Also ab zum Bahnhof Zoo und von da aus dann mit dem Bus 100 zum Alex. Der 100er Bus ist die Buslinie, die für Touristen echt eine günstige Sightseeing Tour bedeutet. Auf der Strecke vom Zoo zum Alex liegen echt ne ganze Menge Sehenswürdigkeiten. Das Schloss Bellevue, die Siegessäule, das Brandenburger Tor und eben der Fernsehturm.


Als wir losfuhren war es bereits kurz vor acht. Ich gebe zu, dass war echt ambitioniert mit nem fünf Jahre altem Jungen...

Den Plan immer mal wieder auszusteigen und uns alles in Ruhe anzuschauen, hab ich auf Grund der Uhrzeit dann ziemlich schnell verworfen. Deshalb als auch keine Fotos von anderen illuminierten Sehenswürdigkeiten.


 Aber den Fernsehturm, den kann ich Euch zeigen...

 


Dann gibt es unter dem Fernsehturm noch ein architektonisch echt interessantes "Gebäude" (dieses gehört zum Turm dazu) darf bei den Fotos nicht fehlen:







Beeindruckt war ich auch hiervon:
Zurück sind wir dann mit dem Bus 200, der genau wie der 100er einige Sehenswürdigkeiten abklappert. Davon hat der kleine-kleine-Mann jedoch nicht mehr viel mitbekommen. Er ist im Bus eingeschlafen. Am Zoo angekommen musste ich ihn noch mal wachrütteln, da wir oben gesessen haben (die Busse der Linien 100 und 200 sind fast immer Doppeldecker) und ich unmöglich mit dem schlafenden Kind auf dem Arm die Treppe runtergekommen wäre. 

Am Zoo mussten wir dann noch auf den Bus warten, der uns nach Hause bringt und ratet mal...

Der kleine-kleine-Mann ist so tief eingeschlafen, dass ich ihn beim besten Willen nicht mehr wach bekommen habe. 

Der Bus kam, ich hievte den schlafenden Jüngling hoch, den Fahrschein hatte ich zwischen den Zähnen. Ein schnelles Stoßgebet, bitte lieber Busfahrer, fahre erst los, wenn ich mit dem Kind auf dem Schoss sitze. Hat geholfen. Dann, an unserer Haltestelle, den Mehlsack liebsten Jungen wieder hochgewuchtet und nach Hause geschleppt. Joga sei Dank hab ich einiges an Muskeln in den Armen und auch im Rücken zugelegt, so dass ich es sogar bis nach oben geschafft habe. 

Da war es dann mittlerweile auch schon halb elf. Ich konnte es ihm also nicht übel nehmen, dass er schlief wie ein Stein. Liegt er doch normaler Weise da schon laaaange im Bett und schläft.

Aber schön war es und der kleine-kleine-Mann war unglaublich stolz im Kindergarten von seinem nächtlichen Ausflug berichten zu können.
 



1 Kommentar:

  1. Das klingt nach einem tollen Ausflug für den kleinen-kleinen Mann!
    Liebe Grüße
    Nunu

    AntwortenLöschen