Mittwoch, 20. August 2014

Biosphäre Potsdam

In den Ferien war ich mit den beiden kleinen-Männern in der Biosphäre Potsdam. Daran gedacht hatte ich schon immer mal, aber bei Temperaturen um 30 Grad und Sonnenschein satt, wollte ich das dann doch nicht machen.
Dann war aber doch mal "schlechtes" Wetter. Soll heißen, es war Regen angesagt und "nur" 28 Grad.
Also die Jungs geschnappt, was zu Essen und zu Trinken eingepackt und losgefahren.

Schon von Außen präsentiert sich das Gebäude ziemlich stylisch. Die Schräge lädt dann auch zum Hochrennen ein - also meine beiden Jungs, mich nicht, ich hab da etwas Respekt vor...


Auch innen geht es durchgestylt weiter. Hübsch, wenn Ihr mich fragt.
Nachdem wir einen Filmausschnitt von Was ist Was über die Tiefsee geschaut hatten, ging es mit dem Fahrstuhl nach unten in die Tropenwelt.
der Baum des Reisenden





Die blaue Höhle hatte es uns besonders angetan.
Unter dem Meer, unter dem Meer!
Wo wär das Wasser besser und nasser
als es hier wär?
...
Äh, na gut - ohne Wasser
zeigt her Eure Füße...

Das Echo, welches wir wirklich mit dem verschiedensten Tönen und Ausrufen genossen haben, stellte sich dann leider als "falsches" heraus. Es kann aus einem Lautsprecher. Egal, lustig war es trotzdem.


Auch die Taucherglocke mussten wir alle ausprobieren.


An diesen Münzprägautomaten konnten wir auch nicht vorbei, ohne dass beide kleinen-Männern ihr Andenken mitnahmen.

Und als wir rauskamen, war er dann da, der Regen.
Tschüss Biosphäre...

Eigentlich wollten wir in Potsdam noch mit dem Wassertaxi fahren, aber das war uns dann doch zu viel Wasser von oben. Ein anderes mal...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen