Mittwoch, 11. Juni 2014

Rio ist eben doch in Berlin!!

Am 8. Juni war in Berlin Karneval der Kulturen. Ich bin mit meinen beiden kleinen-Männern hin, trotz tropischer Hitze.

Erfahrungsgemäß macht sich der Umzug nicht pünktlich auf den Weg (na ja, Südamerika halt - nix da mit german Pünktlichkeit). Also sind wir auch was später los.

Da die Strecke am Anfang echt total voll ist, haben wir uns entschieden zwischen dem U-Bahnhof Gneisenaustraße und Südkreuz auf den Zug zu warten.

Als wir am Bahnhof Gneisenaustraße aus der U-Bahn kamen, war erfreulich wenig los.


Nach einem kleinen Imbiss, der kleine-kleine-Mann wollte unbedingt Pommes essen (trotz oder eben wegen der Hitze? Frau weiß es nicht.), sind wir noch ein wenig weiter Richtung Südstern gelaufen.

Und es wurde merklich voller...

Spiderman und seinen Brüdern sind wir auch über den Weg gelaufen.


Also wieder ein Stückchen zurück und siehe da:


Da gab es tatsächlich auch noch Plätzchen im Schatten, an denen ne Mutter mit nem 13 und nem 5 jährigen einfach mal sein durfte...

Dann hieß es: viel trinken und warten auf godot den Umzug.

Zuerst kam jedoch die Polizei vorbei und hat die Menschen darauf aufmerksam gemacht, dass sie ihre Füße von der Fahrbahn nehmen sollen, wenn sie noch Wert auf deren Funktionstüchtigkeit legen.

Aber dann ging es los!!










 







 
 




 






 
 
 
 


Und nach den Ghetttowhisper waren meine Jungs und auch ich so platt, dass wir uns auf den Heimweg gemacht haben.

Spaß hat´s gemacht. Schade war, dass die wenigen politischen Gruppen so untergegangen sind. Gegen heiße Samba und Trommelpercussion kommen die nicht wirklich an. Sollen sie auch nicht müssen, wie ich meine. Ich fand die Gruppenperformance von Amnesty International gut.
My body my rights!!

Kommentare:

  1. Ach toll! So schöne Fotos! Ich bin direkt bei der Gneisenaustraße aufgewachsen und seit dem ersten Karneval eigentlich immer dabei. Zum Glück wohnt die Mutter meines Freundes in der Gneisenaustraße, so dass wir zu essen, trinken und ausruhen immer mal nach oben gehen können. Wir gehen übrigens auch immer erst etwas später zum Karneval, wenn die ersten Wagen kommen ist es immer so schrecklich voll, später wird es dann deutlich leerer und die Wagen sind immer noch total schön :) Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Direkt an der Strecke eine homebase zu haben ist sicher toll. Auf dem Rückweg zum U-Bahnhof sind wir an einigen Hängematten vorbeigekommen, die zwischen Bäume oder Laternen gehangen wurden. Fand ich ne super Idee und ich war total glücklich, dass ich den kleinen-kleinen-Mann da mal kurz in eine Hängematte mit dazusetzen konnte, um meine Arme zu entlasten.
      LG
      Sabrina

      Löschen
  2. Da hattet ihr echt ein super schönes Plätzchen im Schatten unter alten Laubbäumen!!! War den Fotos nach zu urteilen bestimmt ein wunderschöner Tag! Ganz liebe Grüße... Michaela :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, der Tag war schön. Abends haben wir dann aber gemerkt, dass schöne Tage auch anstrengend sein können. Dennoch es war wundervoll.

      Löschen