Freitag, 3. Januar 2014

In Trauer


Heut mussten wir uns endgültig von unserer Bulldo Grace verabschieden. Abgezeichnet hat es sich bereits seid mehreren Tagen, doch das macht es nicht einfacher.

Gestern war ich mit ihr beim Tierarzt - da ging es ihr sehr schlecht. Die Diagnose, nicht ganz klar aber wahrscheinlich das Herz. Zu viel Wasser im Körper machte das Atmen unsäglich schwer. Ein letzter Versuch zu Helfen - massive Entwässerung - um dem Hund zu ermöglichen ohne Qualen und im eigenen Tempo zu sterben ...
... gescheitert!
Am Ende hat es nicht gereicht. Heut morgen war noch immer zu viel Wasser da und wir mussten die Entscheidung treffen, uns der Verantwortung als Tierhalter bewusst, und sie gehen lassen.

Ganz friedlich eingeschlafen ist sie in meinem Schoß und dann konnte auch sie loslassen und das Herz hat aufgehört zu schlagen, ohne, dass eine weitere Spritze außer dem Narkotikum nötig war.

Bis zum Schluss war ich bei ihr, und das war gut so. Bis zum Schluss hat sie gespürt, dass sie geliebt wurde.
Ich bin dankbar, dass dieser wundervolle Hund Teil meiner Familie war und ich unzählbar viele schöne Erinnerungen an sie habe.

Wir vermissen sie so sehr!

1 Kommentar:

  1. Das tut mir echt furchtbar leid für Euch! Ich wünsche Euch ganz viel Kraft diesen Abschied zu verarbeiten.
    Herzlichen Gruß von der Katrin

    AntwortenLöschen