Donnerstag, 10. Oktober 2013

7 Sachen 29. September 2013

7 Sachen Immer wieder Sonntags und manchmal auch erst Montags... (bei mir oft auch noch später) 7 Bilder von Sachen, für die ich an diesem Tag meine Hände gebraucht habe. Ob für 5 Minuten oder 5 Stunden ist unwichtig.


Das für den Urlaub erstellte Gepäck in den Flur gestellt und mich gefragt: Wie zur Hölle das alles in den Wagen meiner Mutter passen soll (Toyota Yaris)
hier nun einige Detailaufnahmen, um die Dimension des Problems deutlich zu machen...
am Ende haben wir es geschafft und sind los gefahren. 




Um 10 Uhr war meine Mutter bei uns vor der Tür und das Beladen des doch recht kleinen Wagens konnte beginnen. Am Ende musste das Monopolispiel in Berlin bleiben und der Wagen war bis ins hinterste Eckchen vollgestopft.

Bis Stolpe ging alles glatt durch (das ist aber wirklich auch gleich um die Ecke). Da hatte der große-kleine-Mann Hunger - aber nicht auf die ollen belegten Brötchen - Currywurst mit Pommes sollte es sein. Der kleine-kleine-Mann unterstützte seinen Bruder lautstark in dem Wunsch etwas zu essen.

Also gab es auf dem Rasthof in Stolpe "Essen". Danach haben wir dann aucb gleich den Fahrerinnenwechsel durchgeführt, meiner Ma tat der Rücken weh. Den Gören hinten den Doppelbildschirm DVD-Player angebaut und los ging es.

Leider sind wir nur bis zum ersten Parkplatz nach Stolpe gekommen, da der DVD-Player nicht das tat was er sollte und die beiden kleinen-Männer auf den billigen Plätzen immer lauter wurden in dem verzweifelten Versuch Herren der Technik zu werden. Also hab ich auf dem nächsten Parkplatz gestopt und die Bildschirme neu verkabelt. Dann lief das alles einwandfrei.
Wieder auf den Fahrersitz geklettert und den Zündschlüssel gedreht..... NICHTS!!!

Es tat sich NICHTS NICHTS NICHTS

Der Wagen gab keinen Mucks von sich. Nachdem wir den gesamten Kofferraum ausgeräumt hatten um an das Starthilfekabel zu kommen (wer bitte hatte denn das ganze Gepäck da drauf gepackt??) aber der Versuch uns Starthilfe zu geben eines wirklich netten Herren und auch der Versuch uns anzuschieben zweier netter polnischer Herren erfolglos blieben, haben wir also den ADAC gerufen.
Der nette gelbe Engel hat dann auch tatsächlich nur eine Stunde gebraucht um zu uns zu kommen.

Unser Problem war dann innerhalb von 20 Minuten behoben. Es war nicht der Anlasser, wie von mir vermutet, nein

 (jetzt muss ich noch mal kurz durchatmen....)

Die besch... Fußmatte hatte sich unter das Kupplungspedal geschoben. Und da die Kupplung nicht richtig durchgedrückt war, ließ sich der Wagen nicht starten.

BITTE?? WELCHER WAGEN LÄSST SICH DENN NICHT STARTEN NUR WEIL DIE KUPPLUNG NICHT DURCHGEDRÜCKT IST??

Ich weiß es jetzt: Toyota Yaris.

Die kleinen Männer haben dann vom ADAC-Engel noch ein kleines Plüschbärchen und eine Frisbeescheibe bekommen (Da hat sich das Warten ja schon gelohnt) und dann konnte es weiter gehen.

Jedoch nicht lange. Wir fuhren etwa eine Stunde da hat der kleine-kleine-Mann das leckere Rasthofessen wieder hergegeben. Geistesgegenwärtig hat meine Mutter ihm vorher eine Tüte nach hinten gereicht.
Danach mussten wir leider im 30 Minutentakt immer wieder anhalten, weil es dem armen Kind so schlecht war.

Wir sind dann nach 8 Stunden (eigendliche reine Fahrzeit - ohne Pausen wohl - wären 4!! Stunden gewesen) endlich auf Fehmarn angekommen und konnten in unser Feriendomizil einziehen.

Das war dann aber wirklich wundervoll. Eine schnucklige Ferienwohnung mit zwei Schlafzimmern, Wohnzimmer mit Essbereich und offener Küche und einem Duschbad direkt an der Pferdekoppel. Für die Kinder gab es zwei riesige Trampoline, zwei Schaukeln, eine Rutsche und ein Fussballtor auf dem Spielplatz und eine Scheune voller Dino-Cars. Das sind große Kettcars mit denen auch noch Erwachsene fahren können. Einen Raum mit Kicker und Tischtennisplatte haben wir auch noch entdeckt.

Angekommen, Sachen aus dem Auto in die Wohnung verfrachtet, und ab ans Meer!!!

Herrlich windig war es und wild und frei!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen